Hellste-Koepfe. Als „Rising Star“ zum European Congress of Radiology nach Wien.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Als „Rising Star“ zum European Congress of Radiology nach Wien

von Fatih Seker, 26.09.2012

Nicht nur die Deutsche Röntgengesellschaft, auch die European Society of Radiology (ESR) schreibt sich Nachwuchsförderung groß auf die Fahne. Ihr Förderprogramm mit dem Namen „Rising Stars“ ermöglicht fünfzehn Medizinstudenten und fünf MTRA-Auszubildenden die kostenfreie Teilnahme am Europäischen Röntgenkongress (ECR) in Wien, inklusive Flug- und Hotelkosten. Bis zum 26. Oktober 2012 können sich Interessierte per Abstracteinreichung für das Programm bewerben. Fatih Seker, Medizinstudent aus Mannheim, hat im  März dieses Jahres bereits am Rising Stars Programm teilgenommen (zum Kongressbericht) und erklärt, wie die Bewerbung fürs kommende Jahr funktioniert.


Warum sollte ich teilnehmen?

Mit seinen 20.000 Besuchern gehört der European Congress of Radiology (ECR) zu den größten wissenschaftlichen Kongressen Europas. Das Rising Stars Program ist eine hervorragende Gelegenheit, beim ECR die Radiologie außerhalb des üblichen Universitätslebens kennenzulernen. So erfährst du in wissenschaftlichen Vorträgen, welche radiologischen Arbeitsgruppen sich mit welchen Forschungsthemen auseinandersetzen. Studenten der Medizinischen Universität Wien bieten sonographisch interessierten Studenten Ultraschall-Workshops an (siehe Kongressbericht). Aber auch dein klinisch-radiologisches Wissen kannst du in speziell für Studenten ausgerichteten Sessions auffrischen und weiter ausbauen. Außerdem kannst du in der Industriestellung die neuesten technischen Innovationen aus der diagnostischen und interventionellen Radiologie besichtigen und dir vorführen lassen.

Quelle: www.myesr.orgWie bewerbe ich mich?

Um als Student am Rising Stars Program teilnehmen zu können, musst du bis zum 26. Oktober 2012 einen sogenannten Abstract, einen kurzen wissenschaftlichen Text, einreichen. Hierzu erstellst du zuerst einen Account auf https://esociety.netkey.at/esr/abstractsubmission2/. Nachdem du per Email deine Zugangsdaten erhalten hast, loggst du dich auf der o.g. Webseite ein. Unter der Rubrik „ECR 2013 – Medical Student Sessions“ gelangst du per Klick auf „Create new abstract“ auf eine neue Seite. Hier folgst du Schritt für Schritt den Anweisungen und fügst deinen Abstract in das entsprechende Formular ein. Du hast jederzeit die Möglichkeit zu speichern, damit du beim nächsten Login die Daten nicht erneut eingeben musst.

Der Abstract sollte in englischer Sprache verfasst sein, eine Länge von etwa 250 Wörtern haben und eines dieser Themen behandeln:

-       CT/MRI or plain x-rays for trauma?

-       Provisional reporting

-       Is practical or theoretical teaching better?

-       My educational / social student project at my university (Students should present outstanding projects to influence other students)

Welches der Themen du auswählst, ist dir überlassen. Letztendlich werden Bewerber zu allen vier Themen eingeladen. Wichtig ist, dass du den Abstract nicht mit Plattitüden füllst, sondern trotz der Kürze des Textes inhaltlich in die Tiefe gehst. Hierfür sollte man sich mit der Thematik beschäftigen und ausgiebig recherchieren: Worum geht es? Gibt es kontroverse Meinungen zu diesem Thema? Gab es in den letzten Jahren wichtige Veränderungen in diesem Feld oder ist ein revolutionärer Wandel zu erwarten? Oder ist das Thema an sich absolut überbewertet? Dein Abstract machst du den Lesern nämlich damit schmackhaft, dass du wertvolle Informationen lieferst, die man mit einer fünfminütigen Google-Suche nicht findet.

Des Weiteren solltest du streng darauf achten, dass sich keine grammatikalischen und typographischen Fehler im Text verstecken. Am besten gibst du den Abstract einem Freund oder Bekannten zur Korrektur. Wer clever ist, fragt jemanden mit wissenschaftlicher Erfahrung und erhält zusätzlich Tipps zur inhaltlichen Verbesserung des Abstracts.

Übrigens: Als Special in diesem Jahr verlost die ESR unter allen Einsendern eines Abstracts auch ein iPhone 5. (siehe http://www.myesr.org/cms/website.php?id=/en/ecr_2013/rising_stars/student_abstract_submission.htm)


Wie geht’s weiter?

Zwanzig Abstracts von Medizinstudenten und MTRA-Auszubildenden werden zur Präsentation beim ECR 2013 in Wien ausgewählt. Dieser Vortrag ist Powerpoint-gestützt und sollte etwa 10 bis 15 Minuten dauern. Die genauen Angaben dazu werden vom ESR rechtzeitig per Email bekannt gegeben. Um technische Probleme zu vermeiden, ist es allerdings empfehlenswert, Microsoft Powerpoint zum Erstellen der Präsentation zu benutzen. Auf dem Kongress stehen jederzeit Computer bereit, an denen du überprüfen kannst, ob deine Präsentation korrekt dargestellt wird. Bei Bedarf kannst du hier deine Powerpoint-Folien anpassen.

Zur Vorbereitung für den Vortrag solltest du dich nochmals in die Thematik des Vortrags einlesen und den Vortrag zur Probe mehrmals vor dem Spiegel bzw. vor Bekannten halten. Wie immer im Leben besteht auch hier kein Grund sich vor dem Vortrag verrückt zu machen.

Bei organisatorischen Fragen steht dir das ECR-Team, insbesondere Robert Grünkranz als Organisator von Rising Stars, hilfreich zur Seite.

 

X KommentareNeuer Kommentar