Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Stories, Interviews und Berichte aus der Welt der Radiologie

Ein bestimmtes Thema interessiert Sie besonders, oder Sie haben selbst etwas Interessantes zu berichten? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

  • Forschungsaufenthalt in den USA

    Das Berlin-Boston Research Exchange Program und das Berlin-Baltimore-Projekt haben eines gemeinsam: Beide wurden auf private Initiativen ins Leben gerufen und von jungen Ärzten gestartet, die einst selbst Kontakte geknüpft und positive Erfahrungen gemacht haben. Von den aufgebauten Strukturen können nun auch andere profitieren.

  • Radiologie in der Niederlassung: "Die Chemie muss stimmen"

    Dr. Eckhardt Mielke ist niedergelassener Radiologe in einer Gemeinschaftspraxis in Iserlohn. 2010 hat er sich für diesen Schritt entschlossen, nachdem er zuvor im Knappschaftskrankenhaus Bochum tätig war. Warum? Das sei zum einen eine Typfrage, zum anderen eine Frage der guten Gelegenheit, berichtet Dr. Mielke im Interview mit hellste-koepfe.de.

  • Neuroradiologie zum Kennenlernen

    Die Neuroradiologie hat einiges zu bieten: Von der Schlaganfallbehandlung bis zur Neuroonkologie ist sie mittlerweile zum interdisziplinären Weichensteller für die Therapieplanung geworden. Beim Kongress in Köln können Studenten kostenfrei teilnehmen.

  • Das ist neu - Verkürzte Sachkundezeiten erleichtern den Weg zur Fachkunde

    Interview mit Prof. Reinhard Loose, Leiter der AG zur Überarbeitung der letzten Fachkunde von 2012 in der Strahlenschutzkommission, über die seit Sommer 2012 geltenden neuen Regelungen zum Erwerb der Sachkunde

  • Medizinische Detektivarbeit an der Uniklinik Marburg

    In der Befundungsliste ist ein CT Becken mit folgenden Angaben: „metallischer Abrieb nach Hüft-TEP? Rücksprache mit ZuK“. Was das wohl bedeuten mag? fragt sich Dr. Annika Keulers, ÄiW an der Uniklinik Marburg. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf die spannende Arbeit des neuen „Zentrums für unerkannte Krankheiten“, in dem ohne interdisziplinäre Zusammenarbeit nichts geht.

  • Wirtschafts-Master-Studium neben der Facharztweiterbildung

    Auch für Ärzte wird unter den Rahmenbedingungen begrenzter Ressourcen im Gesundheitswesen ein Verständnis von grundlegenden ökonomischen Zusammenhängen immer wichtiger. Was muss man als (angehender) Radiologe von Betriebswirtschaft wirklich wissen? PD Dr. Martin Maurer berichtet über den Master-Studiengang Health Business Administration (MHBA).

  • Der „Europäische Rat“ der Weiterbildungsassistenten

    Das Radiological Trainee Forum ist die Vertretung der Weiterbildungsassistenten in der europäischen Gesellschaft für Radiologie (ESR). Katja Hüper, als Vertreterin der deutschen Assistenten im RTF, stellt das Forum und seine Ziele vor.

  • Zur Forschung nach Japan

    Eine unvergessliche Erfahrung mit sowohl beruflichem als auch persönlichem Nutzen war für Dr. Florian Gärtner sein halbjähriger Forschungsaufenthalt in Saporro, Japan. Unterstützt wurde er bei diesem Vorhaben von der Japanisch-Deutschen Röntgengesellschaft.

  • RSNA 2013 - Rückblick

    Der jedes Jahr zum Jahresende in Chicago stattfindende Kongress der Radiological Society of North America (RSNA) ist der größte Radiologiekongress weltweit und beeindruckt mit enormen Dimensionen - sowohl was die Fläche, die Teilnehmerzahl als auch die Größe der Exponate angeht.

  • Sono4You – Ultraschall von Studenten für Studenten

    Medizinstudenten bringen sich in strukturierten Ultraschall-Kursen gegenseitig das Sonographieren bei – das ist die Grundidee des Projekts „Sono4You“ an der Medizinischen Universität Wien.

  • Kinderradiologie in Jena

    Ein spannendes Fach,das viel Expertise und Einfühlungsvermögen verlangt - die Kinderradiologie. Ein Interview mit Abteilungschef Professor Hans-Joachim Mentzel von der Uniklinik Jena und der PJ'lerin Hanne Kempe

  • RSNA 2012 - Impressionen

    Sehen Sie hier Eindrücke vom RSNA, dem weltgrößten radiologischen Fachkongress, der vom 25. bis 30. November 2012 in Chicago stattgefunden hat.

  • IROS 2013 - 30 Stipendien zu vergeben!

    „First come – first served“: Auf dem kommenden IROS, der wichtigsten Tagung Interventioneller Radiologen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Januar 2013, können 30 Doktoranden kostenfrei teilnehmen. Kongresspräsident PD Dr. Thomas J. Kröncke berichtet, was die Besucher der Tagung erwartet.

  • CIRSE 2012 - Mittendrin beim weltgrößten Kongress für interventionelle Radiologie

    Fatih Seker war Stipendiat beim Kongress der CIRSE und berichtet, wie es war und wie man sich für ein Stipendium bei der CIRSE bewerben kann.

  • Als „Rising Star“ zum European Congress of Radiology nach Wien

    Noch bis zum 26. Oktober können Sie sich für das Nachwuchsprogramm der ESR bewerben. Fatih Seker berichtet, wie es funktioniert.

  • „In Deutschland ist die Facharztausbildung aktiver ausgerichtet als in Italien“

    ein Interview mit dem Italiener Dr. med. Federico Collettini, der seine radiologische Facharztausbildung in Deutschland absolviert

  • Rising Stars – aufsteigende Sterne auf dem Europäischen Röntgenkongress

    Fatih Seker, Medizinstudent im fünften Studienjahr, wurde mit seinem Abstract „Molecular imaging – a great chance for radiology“ für das Rising Stars Program des European Congress of Radiology 2012 ausgewählt.

  • European Congress of Radiology - zum ersten Mal dabei

    Gerade erst promoviert, fuhr Hannah Hentschel im vergangenen März das erste Mal zum europäischen Röntgenkongress (ECR) nach Wien - und das nicht nur als Teilnehmerin, sondern auch gleich als Referentin.

  • Fit für Radiologie im schriftlichen Hammerexamen

    Fatih Seker berichtet von dem zweiteiligen Studenten-Online-Kurs "Keine Angst vor Röntgenbildern im Hammerexamen"

  • Radiologie: Durchblick garantiert

    Das Deutsche Ärzteblatt hat Dr. Dirk Schnapauff in der Interventionellen Radiologie am Virchow-Klinikum besucht

  • ESTI 2011 in Heidelberg

    Kaum vom Röntgenkongress aus Hamburg zurück, ist unsere „rasende Reporterin“ Anne Schmitz auch schon auf dem Weg nach Heidelberg, um dort den ESTI-Kongress zu besuchen und uns davon zu berichten.

  • „Keine Momententscheidung“

    Im Interview spricht Dr. Thomas Bloch über die Radiologie in der Niederlassung und die Unterschiede zur Krankenhausradiologie, aber auch über die Schnittstellen, die sich heute und in Zukunft ergeben werden.

  • „Macht per se interessiert die meisten Frauen nicht“

    Prof. Dr. Christiane Kuhl, seit kurzem Direktorin der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Uniklinikum Aachen, spricht im Interview über ihre neue Rolle in einer Führungsposition

  • Ein Tag in der Kinderradiologie

    Der Regensburger Medizinstudent Marco Dollinger berichtet von seinen Einblicken in die pädiatrische Radiologie

  • RadiologieKongressRuhr 2010

    vom 28. bis 30. Oktober in Bochum - eine Nachlese in Bildern

  • Gelenk-Diagnostik per TED bei „Fit für den Facharzt“ in Bochum

    Anne Schmitz berichtet vom FFF auf dem RadiologieKongressRuhr am 30. Oktober 2010