Hellste-Koepfe. September/Oktober 2011.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

September/Oktober 2011
kommentiert von Dr. med. Diane Renz (Charité Berlin)

Trainer Vaskuläre Interventionen

Jürgen Schröder

1. Auflage 2011, 230 Seiten, 522 Abbildungen, gebunden. Thieme, Stuttgart/ New York

ISBN 978-3-13-153211-4

Kurzbeschreibung

Eine äußerst hilfreiche, praktische Anleitung zum Erlernen vaskulärer Interventionen, mit mehr als 500 übersichtlichen Schemazeichnungen und vielen praktischen Tipps. Mit gezielten Hinweisen auf mögliche Fehlerquellen erläutert das Fachbuch gut verständlich und anschaulich gängige interventionelle Techniken, wie sie überwiegend bei Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit zur Anwendung kommen.

Zielgruppe

Das Fachbuch richtet sich an interventionell tätige Radiologen – in erster Linie an Anfänger. Denn im Vordergrund stehen die genaue Beschreibung notwendiger Grundlagen in Material und Methodik sowie eine detaillierte Einführung in Gefäßinterventionen mit dem Schwerpunkt auf Abdomen, untere und obere Extremitäten. Anspruchsvollere Eingriffe, wie beispielsweise endovaskuläre Aortenprothesen oder Karotisstents, finden bewusst nur eine kurze Erwähnung („Wer sich daranwagt, sollte dieses Buch nicht mehr brauchen“; Zitat Jürgen Schröder). Für Neuroradiologen ist das Buch nicht geeignet, denn intrakranielle Interventionen werden nicht berücksichtigt.

Aufbau

Nach einer kurzen allgemeinen Einführung erläutert das Buch ausführlich die zur Anwendung kommenden Materialien und Methoden. Anschließend werden die häufigsten Gefäßeingriffe an Abdomen, unteren und oberen Extremitäten ausführlich demonstriert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem arteriellen Gefäßsystem, wobei jedoch auch Dialyseshunts und die obere venöse Einflussstauung behandelt werden. Es folgen kürzere Kapitel über sonstige vaskuläre Interventionen, allgemeine Komplikationen, Rezidivstenosen sowie die Dokumentation und Nachverarbeitung.

Insgesamt ist das Buch systematisch gegliedert und sehr strukturiert. Der Text ist gut verständlich und prägnant; zahlreiche Aufzählungen innerhalb des Textes sorgen zudem für eine übersichtliche Darstellung. Häufige Komplikationen und mögliche Fehlerquellen sind durch ein blaues Merkkästchen hervorgehoben. Eine aktuelle Literaturliste schließt jedes Kapitel ab.

Didaktik

Besonders positiv hervorzuheben sind die mehr als 500 hochwertigen Schemazeichnungen, welche die zur Anwendung kommenden Materialien und die Eingriffe Schritt für Schritt demonstrieren. Dabei fokussiert das Buch auf praktische Anleitungen; theoretisches Wissen steht im Hintergrund. Durch die anschaulichen Schemazeichnungen, die vielen praktischen Tipps und Tricks – gepaart mit gezielten Hinweisen auf gängige Fehler – profitieren insbesondere Ärzte während ihrer Einarbeitung in die Angiografie von dem Fachbuch. Das Motto des Buches ist: „Interventionelle Radiologie ist keine Hexerei, ihre Erfolge sind in beträchtlichem Umfang das Ergebnis sorgfältiger Planung“ (Zitat Jürgen Schröder).

Preis

Die anschaulichen Schemazeichnungen sowie die wertvollen Tipps machen den Ladenpreis von 129,95 € angemessen.

Fazit

Die erste Auflage des „Trainers Vaskuläre Interventionen“ schließt als eine hilfreiche, praktische Anleitung zur Durchführung häufiger Gefäßeingriffe eine bisher vorhandene Lücke auf dem deutschen Buchmarkt.


 

 

X KommentareNeuer Kommentar