Hellste-Koepfe. Dezember 2011.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Dezember 2011
kommentiert von Dr. med. Diane Renz (Charité Berlin)

Notfallradiologie

Martin Heller / Eva-Maria Sattler (Hrsg.)

1. Auflage 2011, 160 Seiten, 340 Abbildungen, gebunden. Thieme, Stuttgart/ New York

ISBN 978-3-13-150021-2

Kurzbeschreibung

Das Buch dient dem „diensthabenden Radiologen“ als eine praktische und kurz gefasste Stütze in der Nacht und am Wochenende, nach dem Motto „den Nachtdienst überleben...“

Zielgruppe

In erster Linie richtet sich das Fachbuch an Neulinge – an Assistenzärzte, die in ihren ersten Diensten radiologische Befunde erstellen. Neben angehenden Radiologen ist das Buch auch für andere Fachrichtungen geeignet, beispielsweise für Internisten oder Unfallchirurgen, wenn sie mit radiologischen Untersuchungen und Bildern während ihres Dienstes konfrontiert werden. Daneben ist das Buch aufgrund seiner Kompaktheit für Medizinstudenten, insbesondere auch für PJler, zum Erlernen der Notfallradiologie hilfreich.

Aufbau

Insgesamt ist das Buch systematisch gegliedert und sehr strukturiert. Der Aufbau des Buches orientiert sich an anatomischen Regionen: Schädel, Thorax, Abdomen, Extremitäten, Wirbelsäule, Gefäßnotfälle. Des Weiteren beinhaltet das Buch gesonderte Kapitel über Polytrauma, Pädiatrische Notfallradiologie, allgemeine Notfalldiagnostik und Frakturzeichen. Aufgrund der übersichtlichen Darstellung und der Kompaktheit gelingt ein schnelles und effektives Nachschlagen während des Dienstes. Tipps, mögliche Fehlerquellen und wichtige Informationen sind durch ein blaues Merkkästchen hervorgehoben.

Didaktik

Jedes Kapitel ist vergleichbar aufgebaut. Die jeweiligen Kapitel sind geordnet nach Krankheitsbildern, wobei sich das Buch auf die wichtigsten Notfalldiagnosen beschränkt. Jede Pathologie wird dargestellt anhand ihrer „Entstehung/ Ursache“ und der „Radiologie“, wobei neben klassischen morphologischen Charakteristika auch die Bildgebung der Wahl, mögliche Komplikationen, gängige Klassifikationen und Differenzialdiagnosen des Krankheitsbildes erwähnt werden. Fast alle Pathologien werden mittels eines repräsentativen und hochwertigen Bildmaterials – konventionelle Aufnahmen, Sonografiebilder, Angiografien, CT- oder MRT-Untersuchungen – veranschaulicht. Mehrere Schemazeichnungen und Tabellen ergänzen die Beschreibungen. Ingesamt ist der Text prägnant und stichwortartig – zum schnellen Überblick geeignet. Möchte oder muss der „diensthabende Radiologe“ tiefer in die Materie eintauchen, sind jedoch weitere Fachbücher vonnöten.

Preis

Der Ladenpreis beträgt 99,99 €.

Fazit

Die erste Auflage der „Notfallradiologie – den Nachtdienst überleben“ ist ein nützlicher Begleiter in den ersten Diensten, wobei sich der Assistenzarzt schnell einen radiologischen Überblick über die wichtigsten Notfalldiagnosen verschaffen kann.

 

 

 

X KommentareNeuer Kommentar