Hellste-Koepfe. Quiz des Monats.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Quiz des Monats
Dezember 2013 von Dr. med. Peter Bannas aus Madison (USA) und PD Dr. med. Michael Groth aus Hamburg

Jeden Monat gibt es aufs Neue was zum Knobeln: unser Quiz des Monats. Machen Sie mit und klicken Sie einfach Ihre Antwort zu jeder Frage an. Ein weiterer Klick auf "Lösung anzeigen" verrät Ihnen, ob Sie richtig lagen.
Zur Vergrößerung bitte auf die Abbildung klicken.

1. Bei Abbildung 1 handelt es sich um

  • a) eine CT-Topogramm
  • b) eine Thorax-Tomographie
  • c) eine Seitaufnahme des Thorax
  • d) eine pa-Thorax-Aufnahme
  • e) eine ap-Thorax-Aufnahme

2. Bei Abbildung 2 handelt es sich um

  • a) eine CT im Lungenfenster
  • b) eine CT im Knochenfenster
  • c) eine CT im Weichteilfenster
  • d) eine PET/CT
  • e) eine PET/MR

3. Welche der folgenden Fremdmaterialien können Sie auf Abbildung 1 identifizieren?

  • a) Magensonde und Trachealkanüle
  • b) Magensonde und ZVK
  • c) ZVK und Trachealkanüle
  • d) ZVK, Trachealkanüle, EKG-Elektroden und Magensonde
  • e) Keine Fremdmaterialien abgrenzbar

4. Welche der folgenden Befunde treffen zu?

  • a) Ausgedehnte Infiltrate mit positivem Bronchopneumogramm
  • b) Keine Infiltrate
  • c) Infiltrate mit negativem Bronchopneumogramm
  • d) Infiltrate ohne positives Bronchopneumogramm
  • e) Positives Bronchopneumogramm, keine Infiltrate

5. Welche Diagnose ist am ehesten mit den Befunden bei einem seit Tagen intensivpflichtigen Patienten vereinbar?

  • a) pulmonale Stauung
  • b) Oberlappenpneumonie rechts
  • c) ARDS
  • d) Unterlappenpneumonie links
  • e) Diffuse Hämorrhagien nach Fehlintubation

Sie können durch die richtige Beantwortung der Zusatzfrage das Buch des Monats gewinnen. Wofür steht die Abkürzung ARDS?

  • a) Acute respiratory distress syndrome
  • b) Adiabatic respiratory donor syndrome
Lösung anzeigen


Gewinnspiel

Vielen Dank allen Teilnehmern unseres Gewinnspiels. Zu gewinnen gab es in diesem Monat...

 

How to Write a Paper (Hall, Hrsg., 2012)

Das Buch ist besonders für wenig erfahrene Autoren eines wissenschaftlichen Papers ein hilfreicher Leitfaden. Durch seine übersichtliche Struktur ist es gut geeignet zum Nachschlagen; die Tipps und Empfehlungen sind zahlreich und verständlich geschrieben.

Gewinner

Wir graturlieren: Marcel Herrlich aus Mannheim