Hellste-Koepfe. Quiz des Monats.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Quiz des Monats
September 2010 von Dr. med. Peter Bannas aus Hamburg

Ab sofort gibt es jeden Monat aufs Neue was zum Knobeln: unser Quiz des Monats. Machen Sie mit und klicken Sie einfach Ihre Antwort zu jeder Frage an. Ein Klick auf "Lösung anzeigen" verrät Ihnen ob Sie richtig lagen.
Zur Vergrößerung bitte auf die Abbildung klicken.

1. Bei dem vorliegenden Schnittbild handelt es sich um

  • a) eine axiale CT-Untersuchung der Wirbelsäule
  • b) eine axiale MRT-Untersuchung der Wirbelsäule
  • c) eine sagittale PET/CT-Untersuchung der Wirbelsäule
  • d) eine sagittale CT-Untersuchung der Wirbelsäule
  • e) eine sagittale MRT-Untersuchung der Wirbelsäule

2. Welche Aussage bezüglich der Sequenz trifft zu?

  • a) Es handelt sich um eine native T1w-Sequenz
  • b) Es handelt sich um eine TIRM-Sequenz
  • c) Es handelt sich um eine native T2w-Sequenz
  • d) Es handelt sich um eine native T2*w-Sequenz
  • e) Es handelt sich um eine FLAIR-Sequenz

3. Welche der folgenden Befunde der Wirbelsäule fallen Ihnen auf?

  • a) Eingebrachtes Spondylodesematerial mit Suszeptibilitätsartefakten
  • b) Unauffälliger Befund der Wirbelsäule
  • c) Hypointense Raumforderung welche die HWK 5-7 infiltriert
  • d) Hyperintense Raumforderung welche die HWK 5-7 infiltriert
  • e) Hyperintense Raumforderung welche den LWK 4 infiltriert

4. Welche der folgenden Aussagen trifft zu?

  • a) Regelrecht einliegende Aortenprothese
  • b) Chemical-Shift-Artefakt über der Aorta
  • c) Kontrastmittel-Blut-Spiegel in Aorta und übrigen Blutgefäßen
  • d) Flow-Void-Phänomen in der Aorta
  • e) Typ-A-Aortendissektion

5. Welcher der folgenden Maßnahmen ergreifen Sie?

  • a) Überprüfung des Kontrastmittel-Injektors
  • b) Wiederholung der Sequenz mit veränderter Phasenkodierrichtung
  • c) Abbruch der Untersuchung, Beginn mit der Reanimation
  • d) Repositionierung des ventralen Sättigers
  • e) Umlagerung des Patienten in Bauchlage und Wiederholung der Untersuchung

Die Larmorfrequenz hängt von der Stärke des Magnetfeldes B und dem gyromagnetischem Verhältnis γ ab und beträgt für Wasserstoff bei 1.5 Tesla:

  • a) 63,9 MHz
  • b) 150 MHz
Lösung anzeigen


Gewinnspiel

Vielen Dank allen Teilnehmern unseres Gewinnspiels. Zu gewinnen gab es in diesem Monat...

 

Buch: Knochentumoren – mit Kiefertumoren

Das Fachbuch informiert sehr detailliert über sämtliche Knochentumoren, inklusive Raumforderungen des Kiefers. Neben der Radiologie geht das Buch auch auf die makroskopische und mikroskopische Pathologie, die Häufigkeit, charakteristische klinische Symptome, das typische Manifestationsalter, klassische Lokalisationen, mögliche Therapien und Differentialdiagnosen ein. Auch sehr seltene Tumoren wie z.B. das primäre Leiomyosarkom des Knochens werden charakterisiert und illustriert.

Gewinner

Wir graturlieren: Meike Weidner aus Mannheim